viernes, 2 de diciembre de 2016

Triebwerk Hornung - Triebwerk Hornung (UNIT RECORDS 2016)



Wanja Slavin, John Schröder und Ludwig Hornung bilden das „Triebwerk“, dessen Bestreben es ist, stets ein hohes Maß an Energie, Abwechslungsreichtum und Dichte zu erreichen, was durch die intime Bestzung unterstützt, beziehungsweise forciert wird. Überbordende Passagen haben ebenso eine Daseinsberechtigung wie lyrische und fragile Momente; die Kommunikation untereinander steht über Allem. Stilistisch dem Jazz verschrieben, finden sich Elemente des Rock, des Drum and Bass sowie der Freien Musik zusammen zu einem homogenen Gemisch, das den Hörer mal fordert, mal einlullt, jedoch nie langweilt.

In John Schröder, längst einer der wichtigsten, versiertesten und einflußreichsten Musiker der deutschen Jazzszene, und Wanja Slavin, Innovator und festes Bestandteil des deutschen Jazzgeschehens, fand Initiator und Spiritus rector Ludwig Hornung die geeigneten Weggenossen, seine Klangvortsellungen umzusetzen.


1. Rumtreiber 5:43
2. Sticheleien 4:57
3. Hundstage 8:43
4. Quäl dich du Sau 7:23
5. Immer dömmer 7:32
6. Gelalle 6:05
7. Interview mit Klaus K. 6:12
8. Ausgelaugt 6:05
9. Fahr dich ma hoch 12:58

Ludwig Hornung (Fender Rhodes, Comp)
Wanja Slavin (Sax)
John Schröder (Drums)

All compositions by Ludwig Hornung
Recorded at "Titos Zentrifuge", DE
Recording Date 29.+30. Mai 2015
Studio engineer Tito Knapp, mixed by Marc Fuck, mastered by Klaus Scheuermann