domingo, 3 de enero de 2016

Andreas Hertel Trio Feat. Dusko Goykovich & Tony Lakatos - Keepin' the Spirit (2015)


Source & Label: Laika Records


„Keepin‘ The Spirit“ – ein Titel, wie er passender nicht gewählt sein könnte. Das neue Album des Wiesbadener Pianisten Andreas Hertel steht im Geist und in der Tradition der Blue Note Ära. Und Hertels Stücke strahlen die gleiche Leichtigkeit und Spielfreude aus, wie sie für zahlreiche Jazzlegenden der 1950er und 1960er Jahre typisch war. Ob Miles Davis, Bill Evans, Oscar Peterson, Duke Ellington oder Charlie Parker - sie alle hatten eine besondere Gabe: Musik zu komponieren, die Tiefgang und Niveau hatte und das Publikum zugleich aufs Beste unterhielt.
  „It must schwing!“ Diesen Spruch von Alfred Lion, einer der beiden Gründer von Blue Note Records, hat sich Andreas Hertel zur Maxime gemacht. „Mein Ziel ist es, zeitlose Musik zu schaffen, die nicht nur für Jazz-Liebhaber interessant ist, sondern kraft ihrer Unmittelbarkeit auch für Hörer zugänglich bleibt, die wenig oder keine Jazz-Hörerfahrung haben“, erklärt der Wiesbadener Pianist und Komponist. Für „Keepin‘ the Spirit“ ist ihm ein besonderer Coup gelungen. Mit Dusko Goykovich (Trompete), Tony Lakatos (Saxofon) und Lindy Huppertsberg (Kontrabass) konnte er drei lebende Jazzlegenden für sein Projekt gewinnen, die selbst mit zahlreichen Stars der Blue Note Ära auf den Bühnen der Welt standen. Zusammen mit dem Schlagzeuger Jens Biehl- einer festen Größe in der Jazz-Szene des Rhein-Main-Gebiets –präsentiert Hertel eine mitreißende, swingende Mischung aus melodischen Eigenkompositionen und ausgewählten Standards.
Um den Blue Note-Spirit möglichst authentisch einzufangen, standen auch die Aufnahmen des Albums in der Tradition des Kult-Labels. Auf einen Probentag folgten zwei Aufnahmetage, die ganz im Zeichen von Spielspaß und –Freude standen. Vom Verhalten seiner beiden Gaststars zeigte sich Hertel tief beeindruckt. „Dusko und Tony haben das perfekt gemacht“, bilanziert Hertel, „indem sie ihre individuellen Stärken eingebracht, sich aber gleichzeitig ganz in den Dienst der Kompositionen gestellt haben“. Heraus gekommen sind Gänsehaut-Momente wie auf „All My Life“, in denen Altmeister Goykovich eindrucksvoll beweist, dass er auch mit 84 Jahren zur ersten Garde der europäischen Jazz-Trompeter gehört. „Mit welchem Gefühl und welcher Präsenz Dusko diese Ballade bläst, da läuft es mir jedes Mal kalt den Rücken runter“, schwärmt Hertel.  Read more...


1 Ratz-Fatz
2 I’d Like To Know
3 Blues for H.G.
4 Timelessness Remembered
5 Avanti
6 Waltz for Bill
7 UH HUH
8 All My Life
9 Blues for Lindy
10 Never Let Me Go
11 One for Charlie
12 I’m Getting Sentimental Over You


Dusko Goykovich - Trumpet, Flügelhorn
Tony Lakatos - Tenor Saxophone
Andreas Hertel - Piano
Lindy Huppertsberg - Kontrabass
Jens Biehl - Schlagzeug